WICHTIGE INFORMATION

+++ UPDATE 20.08.2021 +++

Die SKG Erfelden wird ihren Trainings- und Spielbetrieb gemäß den Vorgaben der Landesregierung, des Landessportbundes Hessen und des Kreises Groß-Gerau umsetzen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Corona-Regeln in Hessen.
Und hier finden Sie die Allgemeinverfügung des Kreises Groß-Gerau.
Details und Fragen beantwortet der Landessportbund Hessen unter: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/

Wichtig für uns als Sportverein sind nachfolgend aufgelistete Paragraphen:

Land Hessen
§ 3 Negativnachweis
(1) Nach dieser Verordnung ist der Nachweis zu führen, dass keine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorliegt (Negativnachweis). Dies kann erfolgen durch:

  • einen Impfnachweis
  • einen Genesenennachweis (Infektion, die mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt)
  • einen Testnachweis einer max. 24 Stunden zurückliegenden Testung (Bescheinigung eines auf sie ausgestellten Testnachweises)
  • einen Testnachweis aufgrund einer maximal 48 Stunden zurückliegenden Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), möglich, aber nicht erforderlich!
  • den Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzepts für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen (beispielsweise ein Testheft für Schülerinnen und Schüler mit Eintragungen der Schule oder der Lehrkräfte) oder
  • einen Selbsttest (Nachweis über die Durchführung eines Antigen-Tests auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zur Eigenanwendung durch Laien) vor Ort unter Aufsicht desjenigen, der die jeweilige Schutzmaßnahme prüft,
  • Soweit nach dieser Verordnung ein Negativnachweis zu führen ist, gilt dies nicht für Kinder unter 6 Jahren.


Landkreis Groß-Gerau
Allgemeinverfügung zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Groß-Gerau
Abweichend von den Bestimmungen der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2 (Coronavirus-Schutzverordnung – CoSchuV –) des Landes Hessen vom 22. Juni 2021 in der jeweils gelten Fassung wird für den Landkreis Groß-Gerau Folgendes angeordnet:

  • Der Einlass in geschlossene Räume bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV ist nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchV unabhängig von der Teilnehmerzahl (d.h. auch bei mehr als 25 bis einschließlich 100 Personen) zulässig. Dies gilt auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.
  • Der Einlass in die Innenräume von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie in die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) ist nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV gestattet.
  • Die Erbringung körpernaher Dienstleistungen ist nur für Kundinnen und Kunden mit einem Negativnachweis nach § 3 CoSchuV zulässig.

Diese Allgemeinverfügung tritt am 19.08.2021 um 00:00 Uhr in Kraft. Sie gilt vorerst bis zum 16. September 2021 um 24:00 Uhr. Eine inhaltliche Anpassung oder Ergänzung sowie eine Verlängerung bleibt in Abhängigkeit von der epidemiologischen Lage vorbehalten.

Als Ergänzung:
die Datenaufnahme der TeilnehmerInnen am Sport-/Kursbetrieb zur Kontaktnachverfolgung gilt wie gehabt weiterhin uneingeschränkt, ebenso die Überwachung der Hygienekonzepte und AHA Regeln durch den/die jeweiligen Hygienebeauftragten. Zusätzlich müssen nun die Negativnachweise in der o.a. Form kontrolliert und dokumentiert werden!

Zusätzliche wichtige Erläuterungen des Landessportbunds für den Sportbetrieb:
Welche Auswirkungen hat die 3G-Regel auf den Sportbetrieb?
Gemäß des aktuellen Präventions- und Eskalationskonzeptes zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV 2 in Hessen gilt ab einer Inzidenz von 35 die 3G-Regelgeimpft, genesen, getestet. Für den Sportbetrieb ergeben sich damit unter anderem folgende Fragestellungen:
Gilt die 3G-Regel auch für die Benutzung von Umkleiden oder Duschen, wenn die eigentliche Sportausübung (bspw. Fußball) im Freien stattfindet?
Für die Nutzung von Innenräumen in Vereinsheimen, wie Umkleiden und Toiletten gilt ebenfalls die 3G Regel. Ausnahme könnte hier lediglich ein Einzelner sein der z.B. während des Trainingsbetriebs die Toilette aufsuchen muss, solange er sich an die AHA-Regelungen hält. (Das gilt erst ab einer Inzidenz von kumulativ 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern.)
Gilt die 3G-Regel auch für TrainerInnen und Übungsleitende?
Die 3G-Pflicht gilt ohne Ausnahme für alle TrainerInnen und Übungsleitenden. (Das gilt erst ab einer Inzidenz von kumulativ 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern.)

Darüber hinaus wird weiterhin das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln dringend empfohlen. In Innenräumen gilt die Maskenpflicht (med. Masken) bis zum Sitzplatz bzw. beim Betreten und Verlassen der Sporthalle, wo es zu Gedrängesituationen und Unterschreiten der Abstände kommen könnte. Es besteht keine Maskenpflicht im Freien. Eine Maske ist dennoch auch hier empfohlen, wenn Abstände nicht eingehalten werden können.

Wir orientieren uns an den Leitlinien des DOSB.

Weiter gehende Informationen oder wichtige Änderungen zu diesem Beschluss werden aktuell hier auf der Internetseite der SKG Erfelden veröffentlicht.

Wir hoffen auf das Verständnis aller Mitglieder und die Unterstützung der SKG Familie. Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand der SKG Erfelden

Unsere Sponsoren und Partner